Spaß an der Bewegung

Waren froh über den tollen Tag: Landrat Thorsten Stolz (rechts) und die Leiter der beteiligten Förderschulen. Foto: PM

Gelnhausen – Beim Spiel- und Sportfest der Förderschulen des Main-Kinzig-Kreises auf der Sportanlage in Gelnhausen geht es vor allen Dingen um eines: Spaß an der sportlichen Betätigung und am gemeinsamen Spiel.

450 Schüler von vier Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung nutzten die vielfältigen Angebote auf der Sportanlage und in den Hallen. Die Vorfreude auf den Tag war groß, schließlich konnte das Fest in den beiden vergangenen Jahren wegen der Pandemie nicht stattfinden.

Der Fachbereich Sport des Main-Kinzig-Kreises hat die Veranstaltung gemeinsam mit den Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und den Beruflichen Schulen Gelnhausen organisiert – bereits zum 28. Mal und damit wieder für strahlende Gesichter bei den Kindern und Jugendlichen gesorgt.

Landrat Thorsten Stolz begrüßte die Jungen und Mädchen, die in diesem Jahr der Einladung des Main-Kinzig-Kreises gefolgt waren. Sie kamen von der Heinrich-Hehrmann-Schule in Schlüchtern, der Friedrich-Fröbel-Schule ihn Maintal, der Frida-Kahlo-Schule in Bruchköbel und der Martinsschule in Linsengericht. Stolz dankte den rund 300 Helfern, die diesen Tag möglich machten.

Das umfangreiche sportliche Angebot umfasste Ballsportarten wie Fußball, Baseball und Basketball, die Kinder und Jugendlichen hatten aber auch die Möglichkeit, sich an einer Bewegungsbaustelle oder am Rollen und Fahren zu versuchen und beim Boule Kugeln zu werfen. Tanzen, Yoga und Inlinerfahren standen ebenfalls auf dem Programm, ebenso ein Selbstverteidigungsworkshop für Mädchen.
 upn

Noch keine Bewertungen vorhanden